HausSozialgerichtAmtsgerichtLandgerichtSchloss

Korrigierter Sofortkaufpreis ist unter Umständen rechtens

Korrigierter "Sofortkaufpreis": Onlinekäufern ist das aufmerksame Lesen eines expliziten Hinweises zumutbar Wenn sich bei einer eBay-Auktion der Sofortkaufpreis vom Kaufpreis in der Artikelbeschreibung unterscheidet, fragt sich der Käufer, welcher Preis nun gelten soll. Und manch einer zieht dann auch gleich vor Gericht. Ein Verkäufer hatte bei eBay unter Nutzung der Festpreisfunktion "Sofort Kaufen" ein E-Bike mit einem Sofortkaufpreis von 100 EUR und Versandkosten von 39,90 EUR angeboten. Die unter Verwendung von Großbuchstaben und Fettdruck vorangestellte Artikelbezeichnung lautete allerdings: "Pedelec neu einmalig 2.600 EUR Beschreibung lesen!!" Dort ... Weiterlesen..

Plagiat

Mögliche Folgen bei Einstellung eines Plagiats zum Verkauf. Soweit Sie ein Plagiat (unberechtigter Nachbau eines Produkts) bei ebay zum Verkauf einstellen, gehen Sie ein großes Risiko ein, Post vom Anwalt zu bekommen. In einem Fall hatte ein Mandant unwissentlich eine Kaffeemaschine bei ebay zum Verkauf eingestellt. Kurz darauf erhielt er eine E-Mail einer Anwaltskanzlei, dass er damit gegen das Markenrecht der von der Kanzlei vertretenen Firma verstößt und das Angebot umgehend bei ebay zurückziehen solle. Nachdem die Kanzlei offensichtlich bei ebay die Adresse ermittelt ... Weiterlesen..

Angebliche Ersteigerung eines Artikels

Sie waren gar nicht Ersteigerer des Artikels ? Es mag vorkommen, dass Sie mit Ihrem Nutzernamen bei einem Artikel Höchstbietender waren, aber auf den Artikel tatsächlich gar nicht geboten haben. Dies kann vorkommen, wenn jemand Ihren Nutzernamen und Ihr Passwort erfährt. Hierüber hatte das Oberlandesgericht Hamm in seiner Entscheidung 28 U 84/06 vom 16.11.2006 entschieden: Das Gericht kam zu dem Ergebnis, dass der Verkäufer als Kläger zu beweisen hat, dass der Beklagte tatsächlich Höchstbietender war. Das Gericht hat auch einen Anscheinsbeweis, dass derjenige Käufer ... Weiterlesen..
Seite 1 von 41234