HausSozialgerichtAmtsgerichtLandgerichtSchloss

Unterschlagung durch Makler

Unterschlagung durch Makler: Verluste aus einem Betrug können als Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden Gerade im Bereich von Vermietung und Verpachtung entstehen immer wieder Verlustausfälle -knapp 4 Mio. DM sind allerdings schon eine Hausnummer, die im folgenden Fall Beachtung findet. Im Jahr 2000 wollte ein Mann eine Villa kaufen und diese teilweise vermieten. Eigentümer war eine Stiftung in Liechtenstein. Der Mann übergab seinem Makler hierfür 3,5 Mio. DM als Kaufpreis, 400.000 DM als Provision und 100.000 US$ bar als "Handgeld". Der Makler unterschlug ... Weiterlesen..

Unlautere Immobilienanzeige – Makler müssen Heizungsart angeben

Unlautere Immobilienanzeige: Ein Makler muss bei der Bewerbung eines Objekts die Art der Heizung angeben Unlautere Immobilienanzeige: In Immobilienanzeigen müssen Angaben über den Energieverbrauch der betreffenden Immobilie gemacht werden. Aber muss auch die Art der Heizung angegeben werden - muss dort also stehen, ob es sich beispielsweise um eine Öl-, Gas- oder Holzheizung handelt? Ein Umwelt- und Verbraucherschutzverband klagte gegen eine Immobilienmaklerin. Diese hatte ein Haus mit allen erforderlichen Angaben inseriert. Sie hatte insbesondere auf den Energiebedarfsausweis, den Energiebedarfswert (417,4 kwh) und das Baujahr ... Weiterlesen..

Vorkaufberechtigte ohne Provision

Geerbtes Hausgrundstück: Vorkaufberechtigte ohne Provision zu verhandeln Dritte dürfen mit hohen Kosten nicht belastet werden. Zwei Brüder hatten ein Hausgrundstück geerbt. Einer der beiden beauftragte einen Makler mit der Vermittlung seines Erbanteils an einen Kaufinteressenten. Sein Anteil wurde auch tatsächlich verkauft. Der Käufer sicherte im Kaufvertrag zu, der Maklerin knapp 30.000 EUR zu zahlen. Außerdem stand in dem Vertrag, dass im Fall der Ausübung des Vorkaufsrechts durch den anderen Erben dieser Betrag stattdessen von diesem zu zahlen sei. Dieser übte dann in Gestalt ... Weiterlesen..
Seite 1 von 3123