HausSozialgerichtAmtsgerichtLandgerichtSchloss

Verjährung – Vermieteransprüche

Verjährung - Vermieteransprüche sind unterschiedlich Im Mietrecht gelten besondere Verjährungsvorschriften. Hier eine kurze Zusammenfassung: 1. Kaution Die Zahlung der Kaution verjährt 3 Jahre nach Fälligkeit. Fälligkeit tritt ein, bei Inbesitznahme der Wohnung durch den Mieter. 2. Nutzungsentschädigung Bleibt der Mieter trotz wirksamer Kündigung in der Wohnung wohnen oder zieht der Mieter nach fristloser Kündigung wegen rückständiger Miete aus und läßt sich die Wohnung nicht weitervermieten , verjährt dieser Anspruch in 3 Jahren. Wird aber wegen unterlassener Schönheitsreparaturen Mietausfall verlangt, gilt die kurze Verjährung von 6 Monaten (BGH, ... Weiterlesen..

Doppelvermietung

Wie lange kann der übergangene Mieter Erfüllung verlangen? Bei Doppelvermietung sind beide Verträge rechtsgültig. Welchen Mietvertrag der Vermieter erfüllen will, ist seine Sache. Aus dem Grund halten einige Oberlandesgerichte die einstweilige Verfügung des übergangenen Mieters auf Besitzüberlassung für unzulässig. Besitzverschaffung kann der Mieter folglich meist nur solange vom Vermieter verlangen, solange der noch nicht anderweitig vermietet hat. Der Mieter hat solange einen Anspruch auf Besitzeinräumung, bis die Behebung des Leistungshindernisses ausgeschlossen ist. Dass der Vermieter die Erfüllung nicht mehr möglich ist, hat der Vermieter darzulegen ... Weiterlesen..