HausSozialgerichtAmtsgerichtLandgerichtSchloss

Haftungsausschluss beim Kauf einer neuen Immobilie

bei Kauf eines neu errichteten Gebäudes/Wohnung richten sich die Ansprüche des Käufers bei Auftreten von Mängeln nach Werkvertragsrecht. Dies ist unabhängig davon, ob das Gebäude bei Vertragsschluss bereits fertig gestellt war oder ob die Parteien sich als Käufer und Verkäufer im notariellen Kaufvertrag bezeichnen (vgl. BGH, Urt. v. 9.1.2013 - VII ZR 408/01). Dies gilt auch bei sanierten Altbauten, wenn die Umbauarbeiten nach Umfang und Bedeutung mit einem Neubau vergleichbar sind und der Altbau nach dem Umbau erworben wird. Wollen die Parteien ... Weiterlesen..

Murks bei der Schwarzarbeit

was passiert, wenn Sie einen Handwerker schwarz arbeiten lassen und der macht Murks? Mit seiner Entscheidung aus dem Jahr 2008 meinte der Bundesgerichtshof noch, dass Sie als Auftraggeber in dem Fall schutzwürdig seien. Laut damaliger Auffassung würde sich der Bauunternehmer treuwidrig verhalten, wenn er sich bei einem Mangel seines Werks auf die Unwirksamkeit des Vertrages berufen würde. Dies sieht der Bundesgerichtshof jetzt anders: Der Auftraggeber kann bei Mängeln der Arbeiten seines Schwarzarbeiters von diesem keine Mängelrechte  geltend machen (BGH, Urt. v. 01.08.2013, Az.: ... Weiterlesen..