HausSozialgerichtAmtsgerichtLandgerichtSchloss

Berufsausübung in der Wohnung

Eine Wohnung ist zum Wohnen da. Sie können dort - ohne Zustimmung des Vermieters - nur in sehr beschränkten Umfang berufliche Tätigkeiten ausüben. Die Rechtsprechung läßt dies zu bei Tätigkeiten, die nicht nach außen in Erscheinung treten (= z.B. Unterrichtsvorbereitung eines Lehrers, Telearbeit, Schriftsteller, Bewirtung von Geschäftsfreunden). Musikunterricht in der Wohnung oder das Betreiben einer Anwaltskanzlei ion der Wohnung sind nicht zulässige Tätigkeiten.     Weiterlesen..

Wohnungsgebrauch

Gebrauch der Wohnung durch den Mieter Der Aufsatz beschäftigt sich damit, was eine vertragsgemäße Abnutzung der Wohnung ist und was darüber hinaus geht. Veränderungen und Verschlechterungen der Mietsache durch vertragsgemäßen Verbrauch sind von der Miete abgegolten(§538 Abs.1 S.2 BGB). Beispiele: Farbe der Wände: Während der Mietzeit ist der Mieter in der Farbgebung seiner Räume in der Regel frei. Bei Vertragsende muss die Wohnung so zurückgelassen werden, dass sie zur Weitervermietung geeignet erscheint. Ungewöhnliche Farben sind nicht zulässig. Hellblau und lindgrün sind hell aber nicht neutral ... Weiterlesen..